4. Juli als historischer Jahrestag

- Wer ist am 4. Juli geboren worden oder gestorben?

Geboren

Vor dem 17. Jahrhundert

  • 68: Matidia, römische Patrizierin
  • 1477: Johannes Aventinus, deutscher Geschichtsschreiber
  • 1532: Friedrich Widebrand, deutscher evangelischer Theologe

17. Jahrhundert

  • 1656: John Leake, englischer Admiral
  • 1685: Christian Reichart, deutscher Begründer des Gartenbaus
  • 1694: Louis-Claude Daquin, französischer Komponist

18. Jahrhundert

  • 1715: Christian Fürchtegott Gellert, deutscher Dichter
  • 1731: Johann August Dathe, deutscher Linguist
  • 1732: Clemens August von Merle, Weihbischof in Köln
  • 1753: Jean-Pierre Blanchard, französischer Ballonfahrer
  • 1776: Ethan Allen Brown, US-amerikanischer Politiker
  • 1779: Heinrich Arnold Huyssen, deutscher Industrieller und Politiker
  • 1781: Karl Maximilian Andree, deutscher Mediziner und Gynäkologe
  • 1790: George Everest, britischer Vermessungsingenieur in Indien
  • 1793: Franz Pechácek, österreichisch-deutscher Komponist
  • 1799: András Bartay, ungarischer Komponist
  • 1799: Oskar I. (Schweden)|Oskar I., König von Schweden und Norwegen

19. Jahrhundert

  • 1801: Elisabeth Maria, portugiesische Prinzessin und Regentin
  • 1802: Joseph Labitzky, tschechischer Tanzkomponist
  • 1804: Nathaniel Hawthorne, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1807: Giuseppe Garibaldi, Guerillakämpfer und Protagonist des italienischen Risorgimento
  • 1819: John Henry Gurney, englischer Bankier und Amateur-Ornithologe
  • 1835: Eugène Vast, französischer Organist und Komponist
  • 1837: Emile Auguste Carolus-Duran, französischer Maler
  • 1841: William Thierry Preyer, deutscher Physiologe
  • 1847: Julius Lassen, dänischer Jurist
  • 1845: Pál Szinyei Merse, ungarischer Maler
  • 1853: Ernst Otto Beckmann, deutscher Chemiker
  • 1855: Vlaho Bukovac, kroatischer Maler
  • 1855: Heinrich Grünfeld, österreicher Komponist und Cellist und Musikpädagoge
  • 1862: Walter L. Fisher, US-amerikanischer Politiker
  • 1863: Adolf Spilker, deutscher Chemiker und Techniker
  • 1863: Hugo Winckler, deutscher Archäologe und Sprachwissenschaftler
  • 1872: Calvin Coolidge, US-Vizepräsident und 30. Präsident der USA
  • 1872: Adam David, Schweizer Afrikaforscher und Großwildjäger
  • 1877: Bogislav von Selchow, deutscher Schriftsteller und Marineoffizier
  • 1879: Philippe Gaubert, französischer Komponist und Flötist
  • 1882: Hermann von Wenckstern, deutscher Forst- und Volkswirt
  • 1894: Arthur Laumann, deutscher Offizier einer Fliegergruppe im Ersten Weltkrieg
  • 1895: Massimo Campigli, italienischer Maler
  • 1898: Gertrude Lawrence, britische Schauspielerin
  • 1899: Schaggi Streuli, schweizerischer Drehbuchautor, Kabarettist und Dialekt-Schauspieler
  • 1900: Walther Kiaulehn, deutscher Journalist und Schriftsteller
  • 1900: Alfred Rust, deutscher Archäologe

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1903: Werner Keyßner|Werner Rudolf Heinrich Keyßner, deutscher Politiker und Reichstagsabgeordneter
  • 1903: Flor Peeters, belgischer Komponist, Organist und Musikpädagoge
  • 1903: Erich Sternberg, deutsch-russischer Gerontopsychiater
  • 1904: Gerhard Just, deutscher Schauspieler
  • 1904: Anni Krahnstöver, deutsche Politikerin
  • 1905: Lionel Trilling, US-amerikanischer Literaturkritiker
  • 1906: Wilhelm von Preußen (1906–1940)|Wilhelm Prinz von Preußen, ältester Sohn des deutschen und preußischen Kronprinzen
  • 1906: Vincent Joseph Schaefer, US-amerikanischer Chemiker und Meteorologe
  • 1907: Hans Linser, österreichischer Agrikulturchemiker
  • 1907: Ernst Loof, deutscher Rennfahrer, Konstrukteur und Unternehmer
  • 1908: Aurelio Peccei, italienischer Industrieller sowie Mitbegründer des Club of Rome
  • 1910: Govan Mbeki, südafrikanischer Politiker
  • 1910: Gloria Stuart, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1910: Herta Meyer-Riekenberg, deutsche Gewerkschafterin
  • 1911: Franco Ferrara, italienischer Dirigent
  • 1911: Malte Jaeger, deutscher Schauspieler
  • 1911: Mitch Miller, US-amerikanischer Bandleader
  • 1912: Gerhard Schaffran, katholischer Bischof von Dresden-Meißen
  • 1912: Fritz Schulz-Reichel, deutscher Komponist und Pianist
  • 1915: Christine Lavant, österreichische Künstlerin und Schriftstellerin
  • 1916: Iva Ikuko Toguri D’Aquino, japanisch-US-amerikanische Hörfunkmoderatorin
  • 1918: Johnnie Parsons, US-amerikanischer Rennfahrer
  • 1918: Taufa'ahau Tupou IV., König von Tonga
  • 1921: Gérard Debreu, französischer Wirtschaftswissenschaftler, Nobelpreisträger
  • 1921: Tibor Varga, ungarischer Violinist, Dirigent und Pädagoge
  • 1923: Rudolf Friedrich, Schweizer Politiker und Bundesrat
  • 1924: Eva Marie Saint, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1926: Willoughby Goddard, britischer Schauspieler
  • 1926: Alfredo Di Stéfano, argentinischer Fußballspieler
  • 1927: Gina Lollobrigida, italienische Schauspielerin
  • 1927: Neil Simon, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1927: Jim McWithey, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1928: Cathy Berberian, US-amerikanischer Opernsängerin
  • 1928: Giampiero Boniperti, italienischer Fußballspieler
  • 1929: Darío Castrillón Hoyos, Kardinal
  • 1929: Konrad Swinarski, polnischer Theaterregisseur
  • 1930: Fernando García, chilenischer Komponist
  • 1930: Mher Mkrtschjan|Frunsik Mkrtschjan, sowjetischer Theater- und Filmschauspieler
  • 1931: Stephen Boyd (William Miller), US-amerikanischer Schauspieler
  • 1934: Mal Sondock, Diskjockey, Hörfunkmoderator, Musikproduzent und Sänger
  • 1937: Wolf von Lojewski, deutscher Fernseh-Journalist
  • 1937: Thomas Nagel (Philosoph)|Thomas Nagel, US-amerikanischer Philosoph
  • 1937: Sonja Haraldsen|Sonja von Norwegen, Mutter von Kronprinz Haakon
  • 1938: Ernest Pieterse, südafrikanischer Autorennfahrer
  • 1938: Bill Withers, US-amerikanischer Sänger und Songschreiber
  • 1941: German Frers, argentinischer Yachtkonstukteur
  • 1941: Eckart Witzigmann, deutscher Starkoch
  • 1942: Peter Rowan, US-amerikanischer Bluegrass-Musiker
  • 1943: Conny Bauer, deutscher Jazz-Musiker, Posaunist
  • 1943: Orestes Rodríguez Vargas, peruanisch-spanischer Schachgroßmeister
  • 1943: Heide Simonis, deutsche Politikerin und ehemalige Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein
  • 1943: Alan Wilson, US-amerikanischer Musiker (Canned Heat)
  • 1943: Christoph Zöpel, deutscher Politiker
  • 1944: Harvey Brooks, US-amerikanischer Musiker
  • 1945: David McWilliams, irischer Musiker und Songwriter
  • 1945: Stanislaw Rylko, Kurienerzbischof
  • 1945: Walter Wippersberg, österreichischer Schriftsteller und Drehbuchautor
  • 1946: Birgit Schnieber-Jastram, deutsche Politikerin
  • 1948: Andreas von Schoeler, deutscher Politiker und Oberbürgermeister von Frankfurt am Main
  • 1948: Jeremy Spencer, britischer Sänger (Songschreiber bei Fleetwood Mac)
  • 1948: René Arnoux, französischer Autorennfahrer
  • 1948: Walter Bockmayer, deutscher Regisseur
  • 1949: Horst Seehofer, deutscher Politiker und Bundesminister

1951–2000

  • 1952: Alvaro Uribe Velez, kolumbianischer Politiker und Staatspräsident
  • 1952: John Waite, britischer Musiker, Sänger und Songschreiber
  • 1954: Julian Dawson, britischer Musiker
  • 1956: Bettina Böttinger, deutsche Fernsehmoderatorin
  • 1959: Uwe Klett, deutscher Lokalpolitiker
  • 1959: Victoria Abril, spanische Schauspielerin
  • 1960: Richard Garriott, britischer Computerspiel-Entwickler
  • 1960: Roland Ratzenberger, österreichischer Rennfahrer
  • 1960: Sidney Eudy, US-amerikanischer Wrestler
  • 1962: Claudia Zaczkiewicz, deutsche Leichtathletin und Olympiamedaillengewinnerin
  • 1963: Ute Lemper, deutsche Sängerin und Tänzerin
  • 1963: Henri Leconte, französischer Tennisspieler
  • 1964: Misko Antisin, kanadisch-schweizerischer Eishockeyspieler
  • 1965: Harvey Grant, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1965: Giancarlo Marocchi, italienischer Fußballspieler
  • 1967: Mohamed Sifaoui, algerischer Journalist und Buchautor
  • 1972: William Goldsmith, US-amerikanischer Schlagzeuger
  • 1972: Alexei Schirow, lettischer-spanischer Schachspieler
  • 1972: Karin Thürig, Schweizer Radfahrerin
  • 1975: Reinhard Divis, österreichischer Eishockeyspieler
  • 1976: Daijiro Kato, japanischer Motorradrennfahrer
  • 1978: Emile Mpenza, belgischer Fußballspieler
  • 1978: Becki Newton, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1981: Christoph Preuß, deutscher Fußballspieler
  • 1981: Tahar Rahim, französischer Schauspieler
  • 1983: Amantle Montsho, botsuanische Sprinterin
  • 1983: Katharina Scholz, deutsche Feldhockeyspielerin
  • 1984: Jin Akanishi, japanischer Musiker der J-Pop-Band KAT-TUN und Schauspieler
  • 1990: David Kross, deutscher Schauspieler

Gestorben

Vor dem 18. Jahrhundert

  • 973: Ulrich von Augsburg, katholischer Bischof und Heiliger
  • 1307: Rudolf I. (Böhmen)|Rudolf, Herzog von Österreich und Steiermark und König von Böhmen
  • 1308: Eberhard I. von der Mark, Vogt zu Essen, Graf von Mark, Graf von Altena
  • 1336: Elisabeth von Portugal, Prinzessin von Aragonien und Königin von Portugal
  • 1546: Khair ad-Din Barbarossa, osmanischer Herrscher von Algier, Kapudan Pascha
  • 1603: Philipp de Monte, flämischer Komponist
  • 1667: Johann VI. (Anhalt-Zerbst)|Johann von Anhalt-Zerbst, anhaltischer Regent

18. Jahrhundert

  • 1720: Johann Diecmann, deutscher Pädagoge und lutherischer Theologe
  • 1712: Johann Kasimir Kolbe von Wartenberg, preußischer Minister
  • 1723: Johann Christoph Männling, deutscher Dichter und Schriftsteller
  • 1761: Samuel Richardson, britischer Schriftsteller
  • 1767: Balthasar Geyder, deutscher Theologe und Autor
  • 1768: Johann Gottfried Borlach, deutscher Bergwerksgründer
  • 1780: Karl Alexander von Lothringen, Hochmeister des Deutschen Ordens
  • 1783: Franz Seraph von Kohlbrenner, bayerischer Publizist
  • 1787: Charles de Rohan, Prince de Soubise|Charles de Rohan, Prinz von Soubise, französischer General und Staatsmann, Pair und Marschall von Frankreich

19. Jahrhundert

  • 1814: Konrad Gottlob Anton, deutscher Sprachwissenschaftler und Orientalist
  • 1815: Eberhard August Wilhelm von Zimmermann, Geograph, Naturhistoriker und Philosoph
  • 1824: Johannes Petrus Minckeleers, niederländischer Wissenschaftler und Erfinder
  • 1826: John Adams, erster Vizepräsident der USA und zweiter Präsident (1797-1801)
  • 1826: Thomas Jefferson, US-amerikanischer Politiker, 3. Präsident der USA (1801–1809)
  • 1830: Johann Friedrich Gottlieb Delbrück, preußischer Theologe und Erzieher
  • 1831: Caspar Josef Carl von Mylius, deutscher Soldat in der österreichischen Armee
  • 1831: James Monroe, fünfter Präsident der USA (von 1817 bis 1825)
  • 1848: François-René de Chateaubriand, französischer Schriftsteller und Diplomat
  • 1850: William Kirby, englischer Pfarrer und Entomologe
  • 1854: Karl Friedrich Eichhorn, deutscher Jurist und Professor für Jura
  • 1857: William L. Marcy, US-amerikanischer Politiker
  • 1864: August Peters, deutscher Erzähler
  • 1887: Félix Le Couppey, französischer Musikpädagoge, Pianist und Komponist
  • 1888: Theodor Storm, deutscher Schriftsteller
  • 1889: Sirpuhi Nschan Kalfayan, armenische Ordensgründerin
  • 1891: Carl August Haupt, deutscher Komponist
  • 1891: Hannibal Hamlin, Vizepräsident der USA
  • 1894: Christian Friedrich August Dillmann, deutscher Orientalist und Theologe
  • 1897: Amor De Cosmos, kanadischer Politiker und Journalist

20. Jahrhundert

  • 1901: Johannes Schmidt (Sprachwissenschaftler)|Johannes Schmidt, deutscher Sprachwissenschaftler
  • 1902: Swami Vivekananda, hinduistischer Mönch und Gelehrter
  • 1910: Giovanni Schiaparelli, italienischer Astronom
  • 1910: Louis-Albert Bourgault-Ducoudray, französischer Komponist
  • 1912: Hinrich Wrage|Joachim Hinrich Wrage, deutscher Landschaftsmaler und Grafiker
  • 1916: Alan Seeger, US-amerikanischer Poet
  • 1920: Max Klinger, deutscher Maler, Radierer und Bildhauer
  • 1925: George W. Atkinson, US-amerikanischer Politiker
  • 1934: Chaim Nachman Bialik, ukrainisch-israelischer Dichter, Autor und Journalist
  • 1934: Marie Curie, polnisch-französische Chemikerin und Physikerin, Nobelpreisträger
  • 1938: Suzanne Lenglen, französische Tennisspielerin
  • 1938: Jean-Baptiste Dubois, kanadischer Cellist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1941: Tadeusz Boy-Zelenski, polnischer Dichter und literarischer Übersetzer
  • 1941: Eugen Schilling, deutscher Chemiker
  • 1941: Felix Klipstein, deutscher Maler, Zeichner und Graphiker
  • 1941: Karl Kotratschek, österreichischer Leichtathlet
  • 1943: Wladyslaw Sikorski, polnischer Politiker
  • 1946: Ewa Paradies, deutsche KZ-Aufseherin
  • 1946: Othenio Abel, österreichischer Paläontologe und Evolutionsbiologe
  • 1948: Richard Teschner, österreichischer Maler
  • 1958: Birger Forell, schwedischer Pfarrer und Widerstandskämpfer
  • 1962: Adolf Meschendörfer, deutscher Schriftsteller
  • 1962: Karl Aloys Schenzinger, deutscher Autor von Romanen und NSDAP-Propaganda
  • 1962: Thomas Jefferson Jackson See, US-amerikanischer Astronom
  • 1969: Erwin Blumenfeld, deutscher Fotograf
  • 1970: Barnett Newman, US-amerikanischer Maler
  • 1970: Walter Strzygowski, österreichischer Wirtschaftsgeograph
  • 1971: August Derleth, US-amerikanischer Autor
  • 1973: Erwin Leuchter, argentinischer Musikwissenschaftler und Dirigent
  • 1973: Leonid Stein, sowjetischer Großmeister im Schach
  • 1975: Otto Dowidat, deutscher Politiker, MdB
  • 1978: Carola Braunbock, deutsche Schauspielerin
  • 1978: Arne Hülphers|Arne Gunnar Walter Hülphers, schwedischer Jazzmusiker, Pianist und Kapellmeister
  • 1980: Gregory Bateson, angloamerikanischer Anthropologe
  • 1981: Klaus Thormaehlen, Winzer und Erfinder der Mulchmähsichel
  • 1985: Lotte Strauss, deutsche Pathologin
  • 1986: Flor Peeters, belgischer Komponist, Organist und Musikpädagoge
  • 1992: Astor Piazzolla, argentinischer Komponist
  • 1994: Harvey Patton, deutscher Science-Fiction-Autor
  • 1994: Frank Seiboth, deutscher Politiker, MdB
  • 1994: Hedda Zinner, deutsche Schriftstellerin, Journalistin und Rundfunkleiterin
  • 1995: Bob Ross (Maler)|Bob Ross, US-amerikanischer Maler und Schauspieler
  • 1996: Arlie Duff, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1997: Amado Carrillo Fuentes, mexikanischer Mafioso
  • 1998: Herbert Haufrecht, US-amerikanischer Komponist und Folkloreforscher
  • 1998: Henrik Stangerup, dänischer Autor und Filmregisseur
  • 2000: Mausberg, US-amerikanischer Rapper

21. Jahrhundert

  • 2002: Laurent Schwartz, französischer Mathematiker, Fields-Medaillenträger
  • 2003: André Claveau, französischer Chansonnier
  • 2003: Armin Mohler, Schweizer Philosoph, Publizist, Schriftsteller und Journalist
  • 2003: Barry White, US-amerikanischer Soulsänger und -produzent
  • 2004: Jean-Marie Auberson, Schweizer Dirigent und Geiger
  • 2004: Thomas Mancuso, US-amerikanischer Mediziner
  • 2005: Marga López, mexikanische Schauspielerin
  • 2005: Thomas Kakuska, österreichischer Bratschist
  • 2005: Hank Stram, US-amerikanischer American-Football-Trainer
  • 2007: Liane Bahler, deutsche Profi-Radsportlerin
  • 2008: Thomas Michael Disch, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 2008: Jesse Helms, US-amerikanischer Politiker, republikanischer Senator
  • 2008: Nicolaus Sombart, deutscher Kultursoziologe und Schriftsteller
  • 2008: Janwillem van de Wetering, niederländischer Schriftsteller
  • 2008: Thomas Schmidt (Schauspieler)|Thomas Schmidt, deutscher Schauspieler und Mediziner
  • 2009: Allen Klein, US-amerikanischer Geschäftsmann
  • 2009: Robert Louis-Dreyfus, französisch-schweizerischer Unternehmer